Stammbücher

  1. Startseite
  2. Shop
  3. Stammbücher

Unsere liebevoll gestalteten & modernen Stammbücher

Eure Hochzeit ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts – und das wird ganz offiziell mit einer Heiratsurkunde vom Standesamt dokumentiert. Vielfach bieten die Standesämter für diese und folgende Unterlagen ein Familienstammbuch an. Neben diesen etwas nüchtern wirkenden Exemplaren könnt Ihr Euch Euer Stammbuch natürlich auch selbst aussuchen.

Unsere Stammbücher

Unsere modernen & schönen Stammbuchmodelle präsentieren sich in trendigem, verspielt-elegantem Dekor. Gebunden in hochwertiges weißes Hornschuch-Kunstleder aus deutscher Produktion, hebt sich die liebevolle Titelgestaltung wohltuend von den üblichen klassischen Stammbüchern der Standesämter ab. Das durchdachte Innenleben lässt viel Raum für persönliche Gestaltung. Das bezaubernde Buch mit praktischer 6-Ring-Mechanik bietet vier administrative Registerseiten und 19 weiteren Seiten für freie Inhalte. Ihr habt also ausreichend Platz für persönliche Widmungen Eurer Hochzeitsgäste oder Fotos – wie in einem Gästebuch. So macht es richtig Spaß, mit der Familie immer mal wieder hineinzuschauen und in Erinnerungen zu schwelgen.

Geschichte

Die Geschichte der Stammbücher ist noch gar nicht so alt: Im Januar 1875 wird bei allen Standesämtern in Deutschland der Brauch eingeführt, Paaren bei ihrer Trauung ein Buch auszuhändigen, in dem die Daten zum Personenstand vermerkt sind. Abschriften der Heirats-, Geburts- und Sterbeurkunden werden dort gesammelt sowie Belege über Taufen, kirchliche Trauung, Scheidung oder Namensänderung.

Ein Familienstammbuch ist nicht gleichbedeutend mit dem Familienbuch, ein Register im Standesamt, das in Deutschland von 1958 bis 2008 existiert. Ab 2009 machen die Familienbücher Platz für ein elektronisches Personenstandsregister (oder Heiratsregister). Falls die Abschrift eines Dokuments benötigt wird, wird diese beim zuständigen Standesamt angefordert.

Familienstammbücher heute

Niemand ist verpflichtet, ein Stammbuch zu besitzen, aber es ist eine schöne und praktische Idee, alle Familienunterlagen in einem hübschen Buch zu sammeln. Besonders bei Behördengängen hat man so in einem Griff alles Relevante beisammen. Vor Eurer Hochzeit könnt Ihr angeben, ob Ihr ein Buch möchtet oder nicht. Es kann aber auch im Nachhinein angelegt werden. Beim Format dürft Ihr aus zwei zulässigen Varianten wählen: Din A4 oder ein handlicheres Modell, etwas kleiner als Din A5, mit spezieller 6-fach-Lochung. Da sich die meisten Paare das kleinere Format von 13 x 20 cm vorziehen, haben auch wir uns für die zierlichen Bücher entschieden. Neben Heiratsurkunden können auch die Geburtsurkunden von Eltern und Schwiegereltern in den Stammbüchern der Familie gesammelt werden, falls vorhanden die kirchlichen Trauungsnachweise sowie die Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder, Taufbescheinigungen und Sterbeurkunden. Wer Stammbücher seiner Eltern oder Großeltern besitzt, oder diese sogar noch über ältere Familienurkunden ihrer Vorfahren verfügen, kann sich wunderbar als Ahnenforscher betätigen!

Menü