MEIN TRAUMKLEID

Brautmode | Vintage, Bohemian & Hippie

Let’s get married: das Highlight jeder Liebesgeschichte

Du hast „ja“ gesagt, den Antrag Deines Lieblingsmenschen angenommen, und der erste Schritt ins gemeinsame Leben ist vollzogen. Nun brauchst Du natürlich ein atemberaubendes Hochzeitskleid, das Dir ganz entspricht. Wir stehen Dir bei der Auswahl des perfekten Outfits für Deinen großen Tag gerne mit unserem Know-how zur Seite. Brautmode ist unsere Passion und es liegt uns besonders am Herzen, Dich schon im Vorfeld behutsam auf Deine Hochzeit einzustimmen. In entspannter Wohlfühlatmosphäre präsentieren wir Dir in unserem Concept-Store in der Nähe von Bonn traumhafte Hochzeitskleider, Mix & Match-Modelle, passende Kombinationen fürs Standesamt oder auch stylishe Kleider für Deine Brautjungfern – alles in den Größen 30 bis 46. Damit alles perfekt sitzt, führen wir alle individuellen Änderungswünsche rasch und professionell aus.

Folgt uns auf…

Logo Zaubermoment - Das Brautstübchen

It’s your choice: Heiraten in Deinem Lieblingsoutfit

Heute gilt in der Mode in erster Linie das Motto „Erlaubt ist, was gefällt“, und Du kannst Dich vollkommen frei entscheiden, in welchem Stil Du heiraten möchtest: kurz, lang oder extralang mit Schleppe ist ebenso eine Option wie ein schicker Jumpsuit oder die individuellen Mix & Match-Kombinationen. Und ob Du Dich ein enganliegendes Etuikleid wagst, einen tiefen Rückenausschnitt favorisierst oder ein asymmetrisches Dekolleté trägst, bleibt ganz Dir überlassen. Der klassische Brautschleier ist keineswegs Pflicht, sondern eine weitere Möglichkeit, Dich für Deinen großen Tag besonders zu stylen. Wir freuen uns schon darauf, Dir unsere handverlesenen Brautkleid-Kreationen zu präsentieren: faszinierende Hochzeitsroben mit dekorativer Spitze im angesagten Boho-Style, soft fließende Stoffe in elegantem Vintage-Design oder schwingende Volants mit einer Prise Hippie-Touch, sämtlich von renommierten Designern aus der ganzen Welt entworfen und aus hochwertigen Materialien gefertigt.

"Von Kopf bis Fuß in Liebe gehüllt - Denn das ist das einzige Label, das nie aus der Mode kommt."

Eine kleine Brautkleid-Geschichte

Schon im 3. Jahrhundert v. Chr. sind besondere Hochzeitsgewänder überliefert: Die Vorschriften im alten Rom ließen allerdings keinen Raum für Individualität. Farben und Schnitt waren streng vorgegeben, die Römerin heiratete in weißer Tunika mit speziell geknotetem Gürtel, Wickelmantel und gelbem Schleier mit Myrtenkranz. Dazu gab es eine aufwendige Brautfrisur. Im Mittelalter wurde in Adelskreisen bevorzugt in Rot, Blau oder Grün geheiratet, die Brautkleider wurden zum Teil reich mit aufgestickten Gold- und Silberfäden dekoriert. Die arbeitende Bevölkerung schritt hingegen im schwarzen Sonntagsstaat zum Altar. Als damals Maria von Medici sich 1600 im ersten eierschalenfarbenen Kleid mit dem französischen König vermählte, zeichnet sich eine Trendwende in der Brautmode ab: Die Farben wurden heller, bis hin zum ersten weißen Hochzeitskleid eines französischen Modeschöpfers, ein elegantes Kleid im Duchessestil. Erst ab dem 20. Jahrhundert setzte sich die Hochzeit in Weiß in allen Gesellschaftsschichten durch.

Hochzeitsbrauch oder Aberglauben?

Sicher hast Du schon öfters gehört, dass Dein Herzblatt das Brautkleid vor der Hochzeit nicht zu Gesicht bekommen darf. Diese Auffassung ist ein Relikt aus der Zeit, als die Leute noch an Hexen und Dämonen glaubten.

Es galt als gefährlich, da durch den faszinierten Blick des Bräutigams auch böse Geister vom Liebesglück erfahren könnten und Übles im Schilde führten. Oft trugen aus ebendiesem Grund die Brautjungfern ähnliche Kleider, um die Dämonen zu verwirren und abzulenken. Auch der Gang über die Schwelle birgt ein hohes Risiko für die junge Braut, denn darunter sind besonders häufig Geister zu Hause – daher trägt der frisch gebackene Ehemann seine Frau auch fürsorglich über die Schwelle.

Ein Brautkleid kommt selten allein: Accessoires & mehr bei uns im Shop

Auch wenn die Auswahl des perfekten Hochzeitskleides das Wichtigste ist: Damit ist es natürlich noch nicht getan. Magst Du dazu einen klassischen Schleier oder ein modernes Headpiece tragen oder Dein Haar mit einem Blumenkranz schmücken? Und wie sollen die Einladungen aussehen? Wir helfen gerne bei all diesen Entscheidungen und beraten Euch bei Planung und Vorbereitung Eurer Feier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mix and Match by Emanuel Hendrik - Braut Coture
lilurose - wedding dresses
St. Patrick eine Marke von Pronovias
Italienische Brautmode - Nadia Manzato
Le Papillon - Brautkleider im Vintage-Look
bohemian brautkleider
Modeca - Exklusive Brautmode
Brautmode von Watters
Wtoo Brautkleider
boho brautmode
Neue Marke von Modeca
Willowby Kleider
Brautkleider von Novia D'Art
Hochzeitskleider von Esther Hofmann

Unsere Designer

Mix and Match by Emanuel Hendrik - Braut Coture

Heiraten in Bonn

Heiraten in Bonn

Bonn

Die ehemalige Bundeshauptstadt in Nordrhein-Westfalen hat eine über 2000-jährige Geschichte und gehört heute zu den 20 größten Städten unseres Landes. Gelegen an beiden Rheinufern wird die beliebte Studentenstadt vom Naturpark Rheinland, dem Siebengebirge und dem Pleiser Hügelland umgeben. Etwas weiter südöstlich beginnt der Westerwald, im Nordosten das Bergische Land. Zahlreiche Baudenkmäler wie das Alte Rathaus im Rokoko-Stil, das Kurfürstliche Schloss – heute Teil der Universität – sowie das Bonner Münster sind beliebte Touristenattraktionen. Berühmte Museen und Sammlungen, eine pittoreske Altstadt sowie Kultur- und Sportveranstaltungen wie Beethovenfest, Bonn-Marathon oder diverse Kleinkunstveranstaltungen und Konzerte locken alljährlich viele Besucher an. Bonn wurde übrigens bereits vor 10 Jahren vom Gault-Millau zur Schlemmerhauptstadt Deutschlands gewählt.

Bonns beste Hochzeitslocations

Stilvoll und edel wird auf der Godesburg gefeiert, die für maximal 450 Gäste Platz bietet und neben imposanten Räumlichkeiten ein romantisches Ambiente mit tollem Ausblick zu bieten hat. Im Bonner Umland dient Schloss Miel nicht nur als Eventlocation für Hochzeitsmessen, sondern ist auch ein idyllischer Ort für standesamtliche Trauungen und individuelle Feiern: Dekoration, Catering, Barockgarten, Obstwiese und Golfplatz inklusive. Eine ausgefallene Idee für bis zu 200 Personen ist eine Hochzeitsfeier auf der MS Moby Dick, einem Schiff, das tatsächlich ausschaut wie ein Wal und mit voll ausgestatteter Küche und professioneller Bühnentechnik punktet.

Auch das ehemalige Regierungsviertel lockt mit einer ganz speziellen Kulisse für Hochzeiten: Im GOP-Variété-Theater Bonn erwarten Euch neben einem großen Saal für 400 Gäste die hauseigene Piano-Bar mit Livemusik und eine malerische Terrasse. Inmitten harmonischer Natur bietet der Krewelshof in Lohmar 300 Sitzplätze in einer romantischen Eventscheune oder die Möglichkeit für eine Sommerhochzeit im Grünen. Das hauseigene Catering mit Live-Cooking-Front serviert nachhaltig produzierte Köstlichkeiten aus eigenem Anbau und selbst produzierten Käse. Selbstverständlich bietet Bonn auch noch viele weitere empfehlenswerte Restaurants, Hotels oder Messehallen, wo Ihr Eure Hochzeit feiern könnt.

Hochzeitsmessen in Bonn: Inspirationen für Deinen großen Tag

Wer sich erst einmal einen Überblick über das Thema Hochzeit verschaffen möchte, schaut sich am besten auf einer der regelmäßig stattfindenden Hochzeitsmessen um: Zu den Ausstellern zählen Cateringunternehmen, Fotografen, Livemusik-Anbieter und DJs, Schmuckhersteller und natürlich auch Brautkleiddesigner. In Bonn lädt die Hochzeitsmesse „Verliebt! Verlobt! Wir heiraten!“ im Oktober ins Brückenforum Bonn-Beuel ein, am 6. Oktober stellen im Schloss Miel bei Bonn die Aussteller der Hochzeitsmesse „Tatsächlich Liebe“ neue Trends und Kreationen rund ums Heiraten vor. Ebenfalls im Oktober geplant: „Trau Dich!“ im nahe gelegenen Köln. Die nächste Messe „Tag der Hochzeit Bonn“ ist für den Januar 2020 vorgesehen.

Menü