Stammbücher aus Deutschland

Was ist eigentlich ein Stammbuch?

Die Geschichte des heutigen Stammbuches geht bis auf das 15. Jahrhundert zurück. Zu der Zeit wurde ein solches Buch dazu genutzt, die Angehörigen einer Familie in einem Buch einzutragen. Somit wurde die Abstammung darin dokumentiert. Diese Funktion hat es auch noch, lediglich die Art der Eintragungen hat sich geändert. So wird das Buch heutzutage dazu genutzt, die offiziellen Urkunden vom Standesamt darin abzuheften und aufzubewahren. Allerdings existieren durchaus Erweiterungen dieser reinen Aufbewahrungsbücher. Das hier erhältliche Exemplar kann durch zusätzliche Eintragungen, beispielsweise Glückwünsche der Gäste, auch als Erinnerungsbuch genutzt werden.

Nicht zu verwechseln ist das Familienstammbuch mit dem Poesiealbum. Im 16. Jahrhundert wurde es auch mit einem Poesiealbum gleichgesetzt. In Deutschland ist diese Bezeichnung für Poesiealben nicht mehr üblich, in Österreich jedoch durchaus geläufig.

Seit dem 1. Januar 1875 wird das Familienstammbuch flächendeckend von Standesämtern ausgegeben. Allerdings haben Eheleute seither die Wahl und können sich vor der Eheschließung entscheiden, ob sie ein solches Buch erwerben möchten oder nicht. In der früheren Zeit wurde das Buch mit der Heiratsurkunde als erstes offizielles Dokument zunächst nur dem Ehemann ausgehändigt. Mittlerweile wird es den Eheleuten mit der Eheschließung übergeben oder auch den Lebenspartnern.

Was ist eigentlich ein Stammbuch?

Die Geschichte des heutigen Stammbuches geht bis auf das 15. Jahrhundert zurück. Zu der Zeit wurde ein solches Buch dazu genutzt, die Angehörigen einer Familie in einem Buch einzutragen. Somit wurde die Abstammung darin dokumentiert. Diese Funktion hat es auch noch, lediglich die Art der Eintragungen hat sich geändert. So wird das Buch heutzutage dazu genutzt, die offiziellen Urkunden vom Standesamt darin abzuheften und aufzubewahren. Allerdings existieren durchaus Erweiterungen dieser reinen Aufbewahrungsbücher. Das hier erhältliche Exemplar kann durch zusätzliche Eintragungen, beispielsweise Glückwünsche der Gäste, auch als Erinnerungsbuch genutzt werden.

Nicht zu verwechseln ist das Familienstammbuch mit dem Poesiealbum. Im 16. Jahrhundert wurde es auch mit einem Poesiealbum gleichgesetzt. In Deutschland ist diese Bezeichnung für Poesiealben nicht mehr üblich, in Österreich jedoch durchaus geläufig.

Seit dem 1. Januar 1875 wird das Familienstammbuch flächendeckend von Standesämtern ausgegeben. Allerdings haben Eheleute seither die Wahl und können sich vor der Eheschließung entscheiden, ob sie ein solches Buch erwerben möchten oder nicht. In der früheren Zeit wurde das Buch mit der Heiratsurkunde als erstes offizielles Dokument zunächst nur dem Ehemann ausgehändigt. Mittlerweile wird es den Eheleuten mit der Eheschließung übergeben oder auch den Lebenspartnern.

Unsere liebevoll gestalteten Stammbücher

Stammbücher mit Kupfer-farbenen Motiven

Informationen zu unseren Stammbüchern:

Format: geschlossen 16 x 21,7 cm bzw. 25 x 31,5 cm (A4)

Material: Deutsches Hornschuch-Kunstleder in weiß, grau oder rosa

Aufdruck: Heißfolienprägung in kupfer, silber oder gold

6-Ring-Stammbuchmechanik bzw. 4-Ring-Mechnik (A4)

Innenteil: 4 Registerseiten auf 250 g/qm Perlmuttpapier
Urkunden, Unser Hochzeitstag, Glückwünsche, Unser Nachwuchs,
19 Seiten Inhalt auf 150 g/qm Naturpapier creme bzw. weiß

zusätzliche Klarsichthülle

Klarsichtecke auf der rechten Innenseite des Ringbuchs

PC9wPgo8ZGl2IGNsYXNzPSJyZXNwb25zaXZlLXZpZGVvIj4KPHAgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlcjsiPjxpZnJhbWUgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9NQ3FqcTg0bFpqRSIgd2lkdGg9IjEwMDAiIGhlaWdodD0iNTYzIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4KPC9kaXY+CjxwPg==

Mit diesem Stammbuch erhältst du ein Ringbuch, das innen und außen aus hochwertigem deutschen Hornschuch-Kunstleder gefertigt wurde. Das helle Design in Verbindung mit einer Metallic-Prägung auf der Vorderseite verleihen diesem Buch eine edle Optik. Unterstrichen wird das Design durch die offenkantige Verarbeitung und das umlaufende Garn, das sichtbar vernäht wurde. Ein hochwertiges Ringbuch, das mit Liebe zum Detail vollständig in Deutschland produziert wird.

Nahaufnahme vom Stammbuchmaterial

Eine solide 6-Ring-Stammbuchmechanik mit einer Füllstärke von acht Millimetern bzw. eine 4-Ring-Mechanik mit einer Füllhöhe von 13 mm (A4) gewährleistet eine einfache Handhabung und stellt sicher, dass darin alle notwendigen Dokumente einen sicheren Platz finden. Weitere Dokumente lassen sich im Innenbereich auf der rechten Seite an einer Klarsichtecke verstauen. Zusätzlich verfügt es im Mappenrücken über eine genormte Klarsichtecke.

Ringbuch-Mechanik unserer Stammbücher

Für eine gute Struktur und Übersichtlichkeit sorgen in diesem Buch vier gekennzeichnete Kapitel. Zu diesen zählen:

  • Urkunden
  • Unser Hochzeitstag
  • Glückwünsche
  • Unser Nachwuchs

Die Registerseiten (20 x 13 cm oder DIN A4) bestehen aus edlem 250g/qm Perlmuttpapier. Weitere 19 Seiten (20 x 13 cm oder DIN A4) des Inhalts wurden aus cremefarbenem bzw. weißem Naturpapier der Stärke 150g/qm gefertigt.

Erste Seite des Stammbuches

Wozu wird ein Familienstammbuch geführt?

Es dient zunächst der Aufbewahrung aller wichtigen personenstandsrechtlicher Daten und zugleich der Dokumentation der Familiengeschichte. Mit diesem Buch erhalten die wichtigsten Urkunden deiner Familie einen schönen Aufbewahrungsort. Zugleich sind sie darin immer griffbereit, wodurch Behördengänge erleichtert werden. Zu den beinhalteten Dokumenten zählen insbesondere die Eheurkunde, die Geburts- und Sterbeurkunde sowie Taufscheine. Auch Daten zur kirchlichen Trauung, einer Scheidung oder Namensänderung lassen sich darin erfassen.

Wird es immer auf dem aktuellen Stand gehalten, kann es sich für eine Familie durchaus als wertvoll erweisen. Ein gut gepflegtes Familienstammbuch erleichtert den Nachkommen die Ahnenforschung. Wichtige Ereignisse wie die Heirat, die Geburt der Kinder oder Daten zu den Eltern der Eheleute lassen sich noch Generationen später nachvollziehen und anhand offizieller Dokumente belegen. Somit handelt es sich dabei um ein besonderes Buch, das für eine Familie nicht nur nach Jahrzehnten, sondern mitunter nach Jahrhunderten noch ein interessantes Werk der Dokumentation deiner Familiengeschichte darstellt.

Besonderheiten der Formate

Das klassische Stammbuchformat ist etwas größer als das Format DIN A5. Ein spezielles Format mit den Maßen von etwa 13 Zentimetern Breite und 20 Zentimetern Höhe, das nur bei personenstandsrechtlichen Dokumenten seine Verwendung findet. Eine weitere Besonderheit ist die Ringbuchlochung mit sechs Löchern. Durch diese Besonderheiten passen die Dokumente des Standesamtes nicht in ein handelsübliches DIN A5 Ringbuch, sondern es wird ein spezielles Exemplar mit spezieller 6-Ring-Stammbuchautomatik benötigt. Darin passen alle offiziellen Dokumente, wie zum Beispiel die Geburts- oder Heiratsurkunde, genau hinein.

Zusätzlich gibt es diese Bücher auch im Format DIN A4. Durch das größere Format sind diese Varianten zum Aufbewahren größerer Dokumente oder auch Fotos gut geeignet. Das kann sich vor allen Dingen dann als Vorteil erweisen, wenn du darin ergänzende Unterlagen aufbewahren möchtest.

Menü